Startseite > Mein ehemaliger Favi > Eigener Umbau > v3.2 - 04/2006 <    


"Motor... war da nicht noch irgendwas ? " (12.01.2006)


Nachdem ich ja zunächst geplant hatte, den Motor mit Hilfe vom 1.4er Fabia auf 50kw MPI umzurüsten, hab ich dieses Projekt nun verworfen und nun alle Teile für die Umrüstung auf die "Bosch-Monomotronic Einspritzung" (50kw) aus einem 96er Felicia 1.3 GLXi von Holger Kretzschmar bekommen. Somit habe ich nun alle Teile die für den Komplettumbau notwendig sind, also neben dem Zylinderkopf noch das Steuergerät, die Drosselklappe mit Einspritzdüse, die Ansaugbrücke, den Hallgeber und die Nockenwelle beisammen.

 

Folglich sollte der Umbau möglichst noch im Jahr 2006 von statten gehen, aber leider konnte ich das nicht realisieren, weil mir dafür ein kompetenter Ansprechpartner fehlte, da ich mich selber in Sachen Motor nun leider mal überhaupt nicht auskenne. Wie man den Rest des Favi zerlegt weiß ich ja, aber halt beim Motor null Plan... hoffe also, dass mir das mit "fremder" Hilfe 2007 gelingt...


" Auf das die Felgen wieder strahlen mögen! " (13.04.2006)


Wie schon geschrieben, habe ich ja die gebrauchten OZ-Felgen bekommen, bei denen das Felgenbett Oxidationsschäden aufweist. Das Felgenbett hatte also nur Lackschäden und nicht etwa Bordsteinschäden. Nun hab ich mich mal umgehört und im Internet erkundigt und so als Lösung dafür gelesen, dass man die Felgen Glasperlenstrahlen lassen sollte und anschließend halt neu lackieren bzw. pulverbeschichten lässt. Gesagt getan, fand ich schnell eine Firma, welche mir die Sache mit dem Sandstrahlen abnahm. Meine Wahl fiel dabei auf die Firma "Doerffer Sandstrahltechnik" aus Leipzig, welche mir die vier Felgen für insgesamt 80 Euro blitzblank strahlte.


Original

Sandgestrahlt

Im Detail

Wie Ihr also sehen könnt, war auch diese Hürde recht schnell genommen, wobei es nun natürlich ebenso wichtig war, die Felgen schnellstmöglich pulverbeschichten zu lassen, da sich sonst wieder Schmutz an den Felgen ablagern könnte und damit das Endresultat negativ beeinflusst werden würde. Also schaute ich mich nun voller Hoffnung und Tatendrang nach einer Firma um, welche die Pulverbeschichtung vornehmen würde. Nach unzähligen E-Mail-Anfragen und zum Teil eher wenigen Antworten, entschied ich mich für die Firma "Pulverbeschichtung Busch GmbH" aus Hohenmölsen, da der Preis stimmte und ihr Firmensitz ganz in meiner Nähe ist.


 " ... ja wo kommt denn bitte dieser Glanz her ? " (10.05.2006)

Hab dann nen Termin ausgemacht, mir die Felgen geschnappt und bin losgefahren. Dort angekommen hab ich mir dann aus der RAL-Farbpalette einen Farbton ausgesucht und schweren Herzens die Felgen da gelassen. Nach vier schier endlos scheinenden Wochen bekam ich den erlösenden Anruf, dass meine Felgen fertig sind und zur Abholung bereitstehen. Also noch schnell das Geld (120€) geschnappt und hingedüst. Das Resultat hat mich dann voll überzeugt und es hat sich wirklich gelohnt... aber bildet Euch anhand der folgenden Bilder lieber selber eine Meinung...


Pulverbeschichtet


Im Detail

Alle Vier

 Noch mehr Felgen-Fotos gibt's:  h i e r

Zur Endmontage am Favi fehlte mir nun dieses Jahr eigentlich nichts mehr, außer einem Satz neue Reifen. Jedoch ist man als Student nicht immer in guter finanzieller Verfassung und so musste dafür bis Anfang des nächsten Jahres gespart werden, zumal im Herbst noch die zwei-jährliche "Meister-Prüfung" anstand, welche mein Favi aber mit Bravour nahm und seinem Alter zum Glück nicht "alle-Ehre-machte". Wer sich ein bisschen auskennt, wird wissen was ich damit meine (Rost ahoi *zwinker*)

... weiterlesen ...


  " ... und wieder ward ein Jahr geschafft ... "

 

·  © 2016 by Andreas Thamm  ·  E-Mail: webmaster@skoda-favorit.de  ·  cms: phpwcms  ·  Impressum & Datenschutz  ·